Das OHG-Poolstundenkonzept für das Fördern und Fordern unserer Schülerinnen und Schüler sieht vor, dass in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Latein und Chemie über alle Jahrgänge hinweg den Klassen zusätzliche Stunden zur Verfügung gestellt werden. In diesen Stunden können die Fachlehrer leitungsdifferenzierten Unterricht anbieten, d.h. einmal mit schwächeren Schülern kleinere Defizite aufarbeiten und in anderen Phasen mit besonders leitungsstarken Schülern Zusatzaufgaben lösen. Damit kann der eigentliche Unterricht etwas entlastet werden und vor allem das einzelne Kind invidieuller gefördert werden. 

Dies bedeutet z.B. für unsere Fünftklässler, dass sie z.B. alle zwei Wochen eine zusätzliche Stunde Deutsch bei ihrem Fachlehrer haben werden, statt fünf Stunden Deutsch also sechs Stunden. Wer in dieser zusätzlichen Stunde unterrichtet wird, entscheidet der jeweilige Fachlehrer (die Schülerinnen und Schüler haben dann Anwesenheitspflicht). Die Gruppengröße sollte in der Regel 10-12 Teilnehmer nicht überschreiten. Hier werden z.B. während einer Rechtschreibeinheit die Schüler unterrichtet, die besonderen Förderbedarf in diesem Themenbereich haben. Genauso gut können aber auch zu einem anderen Zeitpunkt Schüler derselben Klasse mit besonderen Stärken und Interessen in dieser Stunde gefördert werden, um ihre Talente auszubauen. Hauptaugenmerk haben wir dabei auf die Fächer und Klassen gelegt, in denen eine individuelle Förderung und Forderung in unseren Augen am sinnvollsten ist.

.Förder- und Forderunterricht findet in folgenden Klassen und Fächern statt: 

 Klassenstufe
 Fach
 Fach
 Fach
5
 
Deutsch
 
6
Mathe
Deutsch
 
7
 
 
Latein
8
Mathe
 
 Französisch
9
 
 
Latein/
Französisch 
 Chemie
 
10
Mathe
 
 
 
J1
 
Deutsch 
Englisch 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.