Sprachen live – „en vivo“: Reise der Spanisch-AG des OHG ins märchenhafte Andalusien

In der letzten Juliwoche dieses Jahres starteten die 21 Schülerinnen und Schüler der Spanisch-AG des Otto-Hahn-Gymnasiums Böblingen zusammen mit den Begleitlehrern Sebastian Barth und Martina Bengel-Bächtle zu ihrer traditionellen Sprachreise. Ihr Weg führte sie ins andalusische Benalmádena, westlich von Málaga, an die Costa del Sol.

Spanien 1

Dort wollten sie Land und Leute, Sprache und Kultur und natürlich das spanische Alltagsleben in ihren Gastfamilien live, „en vivo“, erleben.

Ein wichtiger Bestandteil der Reise bestand im Anwenden und Erweitern der in der AG erworbenen Sprachkenntnisse am dortigen Colegio. So konnten alle Schülerinnen und Schüler am Ende des Sprachunterrichts das begehrte Certificado des international anerkannten Instituto Cervantes, die spanische Variante des deutschen Goethe-Instituts, erwerben, das ihnen ihre Sprachkenntnisse auf europäischem Referenzrahmen bestätigt.

Natürlich kamen auch die Freizeitaktivitäten nicht zu kurz. Besonderer Beliebtheit erfreute sich dabei der weite, feinsandige Strand der Costa del Sol.

Ein Höhepunkt der besonderen Art war der Ausflug ins legendäre Granada mit dem Besuch der weltberühmten Alhambra. Diese dreiteilige Palastanlage, bestehend aus Festung, dem Nasridenpalast und den Gärten des Generalife ist in Europa einzigartig. Sie ist Unesco-Weltkulturerbe und das bekannteste Symbol des arabischen Erbes Andalusiens. Bis 1492 war Granada die letzte islamische Bastion der ehemals vollständig arabisch beherrschten iberischen Halbinsel, was zum Teil in der Architektur, dem gastronomischen Angebot und der heutigen spanischen Sprache spürbar ist – vor allem in Südspanien.

Entsprechend beeindruckt war die Schülergruppe von den filigranen und mit Koransuren geschmückten Wanddekorationen sowie den symmetrischen, plätschernden Wasserbecken des Nasridenpalastes. Besonders der von Orangenbäumchen flankierte, neu restaurierte Löwenhof im Inneren des Serails mit seinen 12 wasserspeienden Löwen erweckte bei vielen Schülerinnen und Schüler Assoziationen an die märchenhafte Welt von 1001 Nacht.

Einen Kontrast dazu bot die Picasso-Geburtsstadt Málaga, in der sich das orientalische Erbe mit dem Flair einer modernen, sehr spanischen Hafenstadt und Shopping-Metropole mischt.

Zum Schluss waren sich alle einig, dass sich das Engagement in der Spanisch-AG gelohnt hat und die Sprachreise ein großartiges Erlebnis war.

 Martina Bengel-Bächtle

Premium Logo CYMK1

Schule ohne Rassismus

logo starkstaerkerWIR

jd2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen