Aktuelles orginal 

Information vom 12.1.2021

Liebe OHG-Eltern,

der Anfang ist geschafft! Nach erheblichen Startschwierigkeiten funktioniert Moodle heute für alle Klassen prima. Und wir hoffen natürlich, dass dies so bleibt.

Am Donnerstag trifft sich die Landesregierung Baden-Württemberg und wird entscheiden, wie es am 18.1.2021 in den Kindertagesstätten und Grundschulen weitergeht. Aber wie wir immer wieder der Presse entnehmen konnten, steht auch die Entscheidung an, ob unsere Kursstufenschülerinnen und –schüler wieder Präsenzunterricht bekommen werden.

Sobald wir Informationen darüber bekommen, werden wir diese natürlich an Sie weitergeben.

Auf alle Fälle werden in der Kursstufe noch Klausuren in Präsenz geschrieben, darüber wurden Ihre Kinder jedoch schon über die Oberstufenberater informiert.

Für die Klassen 5-10 stehen die Halbjahresinformationen an. Dies sind keine Zeugnisse, sondern nur Informationen über den derzeitigen Stand des jeweiligen Kindes im jeweiligen Fach. Aus diesem Grund müssen wir hier nur einzelne Kinder und Klassen nochmal an die Schule holen, um Klassenarbeiten (nach-) zu schreiben. Nämlich dann, wenn ein Fach nur im ersten Halbjahr unterrichtet wird und nun schon eine Endnote gebildet werden muss.

Auch hier haben wir schon einen Terminplan erstellt. Die Kinder bzw. Klassen werden von Ihren Fachlehrern informiert.

Wir werden den Spielraum ausnutzen, den uns das Kultusministerium gegeben hat und die Konvente und die Ausgabe der Zeugnisse und Halbjahresinformationen in die erste Februarhälfte legen.  Den genauen Termin für die Zeugnis- und Halbjahresinformations-ausgabe werde ich Ihnen noch bekannt geben, das hängt natürlich auch davon ab, wann die Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule sein werden.

Denken Sie bitte daran, Ihre Kinder auch für den Fernlernunterricht bei den Klassenlehrern zu entschuldigen. In diesen besonderen Zeiten reicht eine Entschuldigung per Mail.

Da wir in der Zeit des Fernlernunterrichts keinen Vertretungsplan erstellen, erfahren Ihre Kinder in Moodle, ob eine Lehrkraft krank oder anderweitig verhindert ist, den Fernlernunterricht durchzuführen.

Ansonsten möchte ich Sie ermutigen mit den Lehrern Ihrer Kinder und der Schulleitung engen Kontakt zu halten.  Alle Probleme, die wir rechtszeitig erfahren, können wir umso schneller beheben. Und das, was unser OHG so besonders macht, der gute Kontakt zwischen Schüler, Lehrern und Eltern, soll auch in diesen Zeiten nicht verloren gehen.

Wie wir den Elternsprechtag, die anstehenden Elternabende etc. durchführen können, hängt von der Entwicklung des Infektionsgeschehens und den Vorgaben des Kultusministeriums ab. Ich werde Sie natürlich auf dem Laufenden halten.

Bis dahin, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße S.Bermanseder

 

Information vom 7.1.2021

Liebe OHG Eltern, liebe OHG SchülerInnen,

ich hoffe Sie alle sind gut ins neue Jahr gekommen.

Leider beginnt auch 2021 schulisch mit einer Ausnahmesituation. Die SchülerInnen der Klassen 5-10 können bis Ende Januar nicht an die Schulen kommen und werden im Fernlernunterricht unterrichtet. Für die Kursstufe gilt dies im Moment auch, wird aber bis zum 18.1.2021 nochmals geprüft. Ich hoffe wir können wenigstens die Kurstufenschüler bald wieder in der Schule begrüßen.

Für Ihre Planungssicherheit haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Klausuren in der Kursstufe:

Da für die Kursstufe die Erstellung der Zeugnisse höchste Priorität hat, werden die geplanten Klausuren und die fachpraktischen Prüfungen, ebenso die Nachschreibetermine laut dem am 4.1.2021 verschickten Klausurenplan in Präsenz durchgeführt. Sie beginnen zu den entsprechenden Unterrichtszeiten in den Stundenplänen.

Die Nachschreiber werden durch die Oberstufenberater eingeladen. Die Nachschreibetermine sind ebenfalls im verschickten Klausurenplan enthalten.

Fernlernunterricht für Klasse 5-J2:

Für uns hat der regelmäßige Kontakt zwischen Lehrern und Schülern höchste Priorität. Dieser kann durch Live-Unterrichts-Elemente, Einzelgespräche, Rückmeldung zu abgegebenen Aufgaben und durch die Kontrolle der Anwesenheit stattfinden.

Wir haben in der letzten Fernlernphase den Eindruck gehabt, dass es nicht allen Kindern gelang, am Unterricht zuverlässig teilzunehmen. Haben Sie als Eltern hier bitte auch einen Blick auf das Arbeitsverhalten Ihres Kindes.

Wie sieht ein Fernlernunterrichtstag aus?

  • Der Unterricht findet nach dem gültigen Stundenplan von 7.45-17.30 Uhr statt. (Sportunterricht entfällt)
  • Auch im Fernlernunterricht besteht Schulpflicht. Jeweils zu Unterrichtsbeginn wird die Anwesenheit festgestellt. Können die SchülerInnen nicht am Fernlernunterricht teilnehmen, müssen die Eltern das Fehlen schriftlich entschuldigen. Sollte eine Schülerin, ein Schüler unentschuldigt fehlen, wird sich die Lehrkraft bei Ihnen melden.
  • Der Fachlehrer übernimmt für die Unterrichtszeit die Unterrichtsorganisation. Für die Unterrichtszeiten werden die Arbeitsmaterialien in Moodle eingestellt und Livephasen angekündigt, in der sich Lehrer und Schüler online treffen. Das Kultusministerium hat uns ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur phasenweise Live-Unterricht eingesetzt werden soll, da erwartet wird, dass Moodle überlastet sein könnte.
  • Die Schülerinnen und Schüler geben regelmäßig die von ihnen bearbeiteten Aufgaben ab und bekommen dazu von den jeweiligen Lehrkräften (Einzel-) Rückmeldungen. Eine Rückmeldung kann z.B. auch durch eine gemeinsame Besprechung der (Haus-) Aufgaben in BBB erfolgen.
  • Grundsätzlich können alle (mündlichen) Leistungen, die im Fernlernunterricht erbracht werden, in die Benotung einbezogen werden. Schriftliche Klassenarbeiten bzw. Klausuren müssen im darauffolgenden Präsenzunterricht erbracht werden. Ausnahme J1 und J2 (siehe oben).
  • Alle Unterrichtsinhalte des Fernlernunterrichts können Gegenstand einer Leistungsfeststellung in der Präsenzphase sein.
  • Die Klassenlehrerteams halten einen engen Kontakt mit ihrer Klasse, dies kann sowohl im Fachunterricht, wie auch in den Soko-Stunden geschehen.
  • Die Lehrkräfte der Klasse halten untereinander Kontakt, um sich über pädagogische Fragen abzustimmen. Die Organisation des Austausches übernimmt das Klassenlehrerteam.

 Reflexion des Fernlernunterrichts:

Am Montagnachmittag (11.1.2021) wird sich das Kollegium zu einer ersten Reflexion des Fernlernunterrichts digital treffen und ggf. nachbessern. Deshalb werden für Montagnachmittag nur Aufgaben zur selbständigen Bearbeitung eingestellt.

Schülerlaptops:

Da jetzt allen SchülerInnen ein Rechner zur Verfügung stehen muss, können auch weiterhin über das Sekretariat Laptops ausgeliehen werden. Bitte beachten Sie, dass bei diesen Geräten die Kameras nicht funktionieren und die SchülerInnen an Videokonferenzen nur mit Mikrofon teilnehmen können. Hierüber sind die KollegInnen selbstverständlich informiert.

Schulbücher:

Sollten Ihre Kinder noch Schulbücher in den Schließfächern haben, können diese morgen und in der nächsten Woche von 9.00-12.00 Uhr abgeholt werden.

Wenn Sie noch Fragen zum weiteren Ablauf haben, können Sie sich gerne jederzeit an mich und meine Kollegen wenden.

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam das Beste aus dieser Situation machen werden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund.

S.Bermanseder

 

Information vom 18.12.2020

Liebe Schulgemeinschaft,

aufgrund des Corona-Lockdowns sind wir nicht wie gewohnt zu erreichen. Ab dem 11.01.2021 erreichen Sie uns wieder zu den bekannten Zeiten.Bitte wenden Sie sich bis dahin mit dringenden Anliegen an unsere Schulleiterin Frau Bermanseder. eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Freundliche Grüße und bleiben Sie gesund.

Sekretariat des OHGs

 

Information vom 13.12.2020

Liebe OHG Eltern,

wie Ministerpräsident Kretschmann in seiner Pressekonferenz am Sonntag 13.12.2020 um 15.30 Uhr bekanntgegeben hat, beginnen die baden-württembergischen Weihnachtsferien für die Klassen 5-10 coronabedingt am 16.12.2020.

Für die Abschlussklassen J1 und J2 findet bis 22.12.2020 dem Stundenplan entsprechend auf Moodle bzw. BBB Unterricht statt.  Für diesen Unterricht besteht Anwesenheitspflicht. Zu Beginn jeder Stunde wird über BBB die Anwesenheit festgestellt.  Die dort angebotenen Inhalte können Grundlage für eine Leistungsmessung sein, die Leistungen des Fernunterrichts fließen in die Notengebung ein. Am 22.12. 2020 endet der Unterricht nach der 6. Stunde.

Für alle Eltern der Klassen 5-7: Für die Klassen 5-7 kann in der Schule eine Notfallbetreuung eingerichtet werden, sollten Sie in einem systemrelevanten Beruf arbeiten. Ministerpräsident Kretschmann hat jedoch darauf hingewiesen, dass diese nur im absoluten Notfall in Anspruch genommen werden sollte. Sollten Sie eine Notfallbetreuung brauchen, melden Sie diese bitte bis im Sekretariat der Schule oder unter  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Sobald wir nähere Informationen des Kultusministerium bekommen, werde ich mich nochmals bei Ihnen melden.

Die Schulkonferenz am 16.12.2020 entfällt.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße S.Bermanseder

 

Information vom 11.12.2020

Liebe OHG Eltern,

Sie haben vor einigen Tagen die neue Coronaverordnung vom 7.Dezember 2020 erhalten, die regelt, wie der Schulbetrieb organisiert werden soll, sollte die Inzidenz in unserem Landkreis in den letzten 7 Tagen über 200 pro 100.000 Einwohner steigen. Sie sieht einen teilweisen Wechselbetrieb in der Schulorganisation vor. Die Entscheidung, ob für die Schulen diese angepasste Coronaverordnung gilt, trifft die Schulleitung im Einvernehmen mit dem Regierungspräsidium und dem zuständigen Gesundheitsamt.

Damit Sie sich schon jetzt auf eine evtl. Umstellung des Schulbetriebs einstellen können, ist es mir ein Anliegen, Ihnen die Planung für die konkrete Umsetzung für unsere Schule vorzustellen:

Im Einzelnen bedeutet das:

  • Die Klassen 5-7 bleiben weiterhin im Präsenzunterricht.
  • Die Klassen 8-10 hätten einen Wechselbetrieb von Präsenzunterricht und Fernunterricht.
  • Wir würden dann die Klassen in zwei Gruppen einteilen und wöchentlich zwischen Präsenz- und Fernunterricht wechseln. In der Woche, in der die Schülerinnen und Schüler im Fernunterricht sind, werden sie per BBB (Big Blue Button) dem an der Schule stattfindenden Präsenzunterricht zugeschaltet. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 in den Unterrichtszeiten einen Computer mit Mikrophon und Kamera zur Verfügung haben.
  •  Wir können mit unseren Leihlaptops gerne aushelfen – wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.
  •  Die Schulpflicht gilt auch beim Fernunterricht, alle dort erbrachten Leistungen können in die Notengebung einfließen, alle Inhalte des Fernunterrichts können Inhalt von Leistungsüberprüfungen sein.
  • Im Präsenzunterricht gilt dann die Abstandsregel von 1,5 Metern zu und zwischen den Schülern.
  • Die Jahrgangsstufe J1/J2 hat weiterhin Präsenzunterricht an der Schule.
  • Die Maskenpflicht an der Schule bleibt bestehen.

Sollte die Inzidenz in unserem Landkreis in den letzten 7 Tagen über 300 pro 100.000 Einwohner steigen, werden, nach Aussage des Kultusministeriums vom 10.12.2020 die Klassen 8-10 ausschließlich im Fernunterricht bleiben, die Klassen 5-7 und J1 und J2 bleiben auch dann im Präsenzunterricht.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Ihnen allen und Ihren Kindern für den vorbildlichen Umgang mit dieser Krise bedanken. Ihre Kinder und Sie tragen mit Ihrem verantwortungsbewussten Handeln sicherlich dazu bei, dass wir als OHG sehr gut durch diese Zeit gekommen sind.

Machen wir so weiter! Schicken Sie Ihre Kinder bitte nur, wenn Sie keine coronatypischen Krankheitsanzeichen haben oder einen aktuellen, negativen Test vorweisen können zur Schule. Weisen auch Sie Ihr Kind immer wieder auf die nötigen Hygieneregeln hin: MNS tragen, Händehygiene und Abstand halten, so können wir uns alle am besten schützen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin eine hoffentlich gesunde und besinnliche Vorweihnachtszeit.

 Mit herzlichen Grüßen S. Bermanseder

I