Europarat169

Am Montag (11. Juli) war es endlich so weit. Wir, die zehnten Klassen, trafen uns um 7:15 Uhr an der Wendeplatte des OHG, um uns gemeinsam auf den Weg nach Straßburg in Frankreich zu machen. Nach einer Führung im Memorial Alsace Moselle und einem Besuch im Konzentrationslager Natzweiler-Struthof kamen wir am Straßburger Hostel Ciarus an. Am Dienstagvormittag stand erst einmal die Stadterkundung der siebtgrößten Stadt Frankreichs auf dem Plan. In Kleingruppen ging es los zu verschiedenen, von den Lehrerinnen und Lehrern ausgewählten, Sehenswürdigkeiten. Besonders schön war Straßburgs Altstadt auf Grand-Île (dt: große Insel), auch Petit-France genannt und die Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg. Am Nachmittag teilten wir uns auf drei Museen, das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, das historische Museum Straßburg und die Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg auf und besichtigten diese. Am Mittwoch besuchten wir das Herzstück Straßburgs:  das Europaviertel. Am Vormittag erhielten wir neben spannenden Informationen über das europäische Parlament auch Einblicke in das Arbeitsleben der Abgeordneten. Ein Teil der Gruppe konnte das bei einem Planspiel auch hautnah miterleben. Höhepunkt des Besuchs im Parlament war der Plenarsaal, der aber leider zu diesem Zeitpunkt eher einer Baustelle ähnelte. Dies lag daran, dass im Juli und August keine Plenarsitzungen stattfinden und dieser Zeitraum für „Bauarbeiten“ genutzt wird. Dafür finden im Oktober zwei Plenarsitzungen statt. Am Nachmittag versammelten wir uns vor dem „Conseil de l’Europe“ (dt: Europarat) und bekamen im Europarat auch eine interessante und aufschlussreiche Führung. Am Mittwochabend ging es dann noch gemeinsam auf die Straßburger Kirmes. Am Donnerstagvormittag ließen wir unsere Straßburg-Fahrt in einem Park ausklingen, bevor wir am Nachmittag die Rückreise nach Böblingen antraten.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den begleitenden Lehrerinnen und Lehrern (Frau Lehmann, Frau Rebmann, Frau Gräsle, Herr Müsegades, Herr Hiller und Herr Della) für diesen tollen Vier-Tage-Ausflug bedanken. Ein weiterer Dank gilt dem Busunternehmen Kappus-Reisen für die erfolgreiche Hin- und Rückreise.

Cedric Hauke (10b)

Fotos:  Saskia Lehmann

Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com