Folie1

So lautete das Motto für die 10. Klassen in einem SoKo-Zusatzmodul. (Anhand der 10b erklären wir unseren Tag). Von der 1. bis zur 6. Stunde erfuhren wir einiges über das Thema „psychische Störungen“. Psyche (griechisch psychikós = zur Seele gehörend) beschreibt also eine seelische Krankheit. Begleitet wurden wir von Menschen, die an einer psychischen Störung erkrankt sind. Sie erzählten uns, wie sie diese Zeit erlebt hatten, und was sie dagegen getan haben, um mit der psychischen Krankheit zurecht zu kommen. Zunächst bekamen wir Fotos von bekannten Schauspielern bzw. bekannten Persönlichkeiten gezeigt, und sollten herausfinden, an welchen psychischen Störungen sie leiden. Z. B. leidet Greta Thunberg am Asperger-Syndrom (Autismus), und Tim Mälzer (TV-Koch) hatte starke Aggressionsstörungen und später auch Depressionen.

Bei psychischen Störungen unterscheidet man verschiedene Symptome:

  • Depressionen
  • Schizophrenie: Das ist eine psychische Störung, bei der es zu Gedanken- und Wahrnehmungsstörungen kommen kann. Weitere Merkmale sind Wahnvorstellungen, Halluzinationen, sowie Denk- und Sprachstörungen.
  • Panik-Attacken
  • PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung): PTBS ist eine mögliche Folge eines oder mehrerer traumatischer Ereignisse (z.B. das Erleben von körperlicher Gewalt)

Zum Abschluss kreierten wir unseren Therapieplan, um von psychischen Erkrankungen „zurück ins Leben zu finden“. Viele finden ihren Ausweg im Sport, im Alleinesein, in der Musik oder im Schlafen.

Wichtig ist, dass man sich bei häufigem Auftreten solcher Symptome Hilfe sucht, da kaum psychische Störungen ohne Hilfe „geheilt“ werden können!

Cedrik Nannt, Cedrik Hauke (10b)